Berufskraftfahrer
 

Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) regelt die  Grundqualifikation und die Weiterbildung. Es gilt für alle Fahrer, die im Güterverkehr oder Personenverkehr gewerblich fahren und Fahrzeuge lenken, für die ein Führerschein der C- und D-Klassen erforderlich ist.


Die Weiterbildung: 

Die regelmäßige Weiterbildung verpflichtet alle 5 Jahre zur Teilnahme an 35 Stunden Pflichtunterricht in Einheiten von mindestens 7 Stunden. Es ist aber auch möglich die vorgeschriebenen 35 Stunden in 5 einzelne Module a 7 Stunden aufzuteilen. So bleiben Sie zeitlich flexibel und können beispielsweise jedes Jahr ein Modul absolvieren.
Unsere Fahrschule hat sich auf dem Gebiet der Aus- u. Weiterbildung von Berufskraftfahrer spezialisiert und bietet Ihnen regelmäßig Weiterbildungs- Module an.


Treffpunkt:

  • Seminarraum der Fahrschule Kluge, Bergstraße 18, 69469 Weinheim 

Kostenpunkt:  

  • 85,00 € (inkl. aller Seminarunterlagen, Getränke, Verpflegung)

Dauer:  

  • pro Modul 7 Stunden

 
Für weitere Informationen und Beratung, stehen wir Ihnen gerne jederzeit persönlich zur Verfügung!

Tel. 06201-17142 oder 0172-6355197.

M1

Modul 1: Vermittlung einer wirtschaftlichen Fahrweise

Inhalte: 

  • Eco-Fahrphilosophie
  • Technische Wartung
  • Alternative Kraftstoffe und Abgasnachbehandlungssysteme
  • Technik zur Unterstützung wirtschaftlichen Fahrens
  • Analyse der Fahrwiderstände

Ziel:

Vermittlung einer wirtschaftlichen Fahrweise  

M2

Modul 2: Vorschriften für den Güterverkehr

Inhalte:

  • Allgemeine Vorschriften für den Güterverkehr (CMR, Dokumente)
  • Sozialrechtliche Rahmenbedingungen und deren Vorschriften 
  • wie Tageslenkzeit, Fahrtunterbrechungen, Tagesruhezeit und Kontrollgeräte
  • Neue und alte Verkehrsregeln
  • Digitales Kontrollgerät 

Ziel:

Kenntnisse zu den allgemeinen und sozialrechtlichen Vorschriften

 

M3

Modul 3: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

Inhalte: 

 

  • Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • Fähigkeit zur richtigen Einschätzung der Lage bei Notfällen
  • Technische Merkmale und Funktionsweisen der Sicherheitsaustattung im LKW (Assistenzsysteme)
  • Kraftübertragung, Kurvenfahrten, Bremsmethoden 

Ziel:

Kenntnisse im Umgang mit moderner Sicherheitstechnik im LKW sowie richtiges Verhalten in Grenzsituationen 

M4

Modul 4: Schaltstelle Fahrer: Dienstleister, Imageträger, Profi 

Inhalte:

  • Kenntnisse des wirtschaftlichen Umfelds des Güterverkehrs und der Marktordnung
  • Der Fahrer als Imageträger des Unternehmens
  • Kommunikationspartner des Fahrers (Konfliktsituationen)
  • Unterschiedliche Rollen des Fahrers

 
Ziel:

Sensibilisierung der Fahrer für die Rolle als Repräsentanten des Unternehmens 

 

M5  

Modul 5: Ladungssicherung 

Inhalte:

  • Kenntnisse über die wirkenden Kräfte während der Fahrt
  • Einsatz von Hilfsmitteln (Antirutschmatte etc.)
  • Berechnung der Nutzlast der Ladung und des Nutzvolumens
  • Richtige Verteilung der Ladung und Vermeidung von Überlastung
  • Feststell- und Verzurrtechniken 

Ziel:

Richtige Ladungssicherung zur Vermeidung von Unfällen